Aktuelles aus Wellness, Kur, Kneipp, Hotel und Bad Wörishofen

Ab 22.06.2020 Öffnung der Wellnessabteilung

Ab 22.06.2020 Öffnung der Wellnessabteilung

Liebe Gäste,

ab dem 22.06.2020 dürfen wir unser Hotelschwimmbad einschließlich unserer Wellness- und Saunaangebote wieder für Sie öffnen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt und freuen uns über Ihren Besuch.

Coronamaßnahmen des Kurhotels Förch

Zur aktuellen Situation geben wir folgende Informationen:

Mit der neuen ergangenen Pressemitteilung der Bayerischen Staatskanzlei vom 19.05.2020 wird eine schrittweise Erleichterungen bei den beschlossenen Maßnahmen in der Corona-Pandemie angekündigt.

Bericht aus der Kabinettssitzung

Ab Pfingsten wieder Urlaub in Bayern!

• Der Ministerrat hat beschlossen, dass alle Beherbergungsbetriebe, wie Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen sowie Campingplätze, bei strikter Wahrung der Hygienevorschriften ab dem Pfingstwochenende (30. Mai 2020) wieder für Urlauber offenstehen. Auch bei Übernachtungen sind die geltenden Kontaktbeschränkungen einzuhalten: Eine Wohnung oder ein Zimmer beziehen nur Gäste, denen der Kontakt zueinander erlaubt ist – wie etwa Angehörige eines Haushalts oder Lebenspartner. Gruppenübernachtungen sind derzeit nicht möglich.

In den Unterkünften sind insbesondere folgende Hygieneregeln zu beachten:

  • Die Wohneinheiten verfügen über eine eigene Sanitäreinheit.
  • Beim Check-in werden die Kontakte zwischen Mitarbeitern und Gästen auf das Notwendigste reduziert.
  • Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 Metern zwischen Personen in allen Räumlichkeiten einschließlich der sanitären Einrichtungen, sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten und auf Fluren, Gängen, Treppen und im Außenbereich. Dies gilt für Gäste und Personal. Personen wie die Angehörigen eines Haushalts, für die im Verhältnis zueinander die Kontaktbeschränkung nicht gilt, haben die Abstandsregel nicht zu befolgen.
  • In allen gemeinschaftlich genutzten Bereichen haben Personal und Gäste Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Davon ausgenommen ist der Außenbereich.
  • Die geltenden Hygiene- und Reinigungsstandards werden konsequent eingehalten. Die Reinigung der Gäste- und Gemeinschaftszimmer hat möglichst in Abwesenheit der Gäste zu erfolgen.
  • Der Einsatz von Gegenständen, die von mehreren Gästen benutzt werden, ist im gesamten Betrieb auf ein Minimum zu reduzieren bzw. so zu gestalten, dass nach jeder Benutzung eine Reinigung oder Auswechslung erfolgt.
  • Die Betreiber haben insbesondere für gemeinschaftlich genutzte Bereiche ein Lüftungs- und Reinigungskonzept zu erstellen. Die Einrichtungen müssen über ein Parkplatzkonzept verfügen.
  • Die Nutzung von betriebseigenen Schwimmbädern, Saunen, Wellness- und Fitnessbereichen richtet sich nach den für diese Einrichtungen geltenden Bestimmunen und ist damit derzeit untersagt.
    Touristische Dienstleistungen öffnen ebenfalls ab dem 30. Mai
  • Bayern wird weitere unternehmerische Bereiche der Wertschöpfungskette Tourismus wieder öffnen. Die Entscheidung steht unter dem Vorbehalt einer anhaltend günstigen Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens.

Regelungen für den Gastronomiebereich:

  • Ab 25. Mai 2020 können Speisegaststätten im Innenbereich bis 22 Uhr öffnen.
  • strikte Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 1,5 Metern zwischen Gästen, Servicepersonal und im betrieblichen Ablauf.
  • Ein Mund-Nasen-Schutz ist zudem vorgeschrieben für Servicepersonal im Gastraum, für Gäste, sobald sie den Tisch verlassen und sich in der Lokalität bewegen, und im betrieblichen Ablauf, wenn der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern, etwa in der Küche, zwingend nicht eingehalten werden kann.
  • Hinzu kommt die Anpassung von Lüftungs- und Reinigungsplänen, die Schulung von Mitarbeitern sowie die Aufnahme der Kontaktdaten der Gäste zur Nachverfolgung im Falle einer später auftretenden Infektion.

Für den Tourismus – aber auch für die Gesundheitswirtschaft – in Bayern elementar ist auch der gesamte Themenbereich der Kurorte, Heilbäder, Thermen und verwandter Aufgaben wie Rehabilitationsmaßnahmen und physiotherapeutische Behandlungen bzw. Praxen. Diese Bereiche bedürfen aufgrund der Komplexität des Themas bzw. auch der Örtlichkeiten einer eingehenden Prüfung von Schutzkonzepten. Das Wirtschaftsministerium und das Gesundheitsministerium werden ein tragfähiges Konzept für die Öffnung von Heilbädern, Kurorten und Thermen und die schrittweise Öffnung weiterer, derzeit noch untersagter Bereiche im Bäderbereich, erarbeiten.

Sobald wir neue Verordnungen über Infektionsschutzmaßnahmen vom bayerischen Staatministerium erhalten, werden diese hier unverzüglich bekanntgegeben.

Mit all diesen Maßnahmen will die Bayerische Staatsregierung die Bevölkerung vor dem Coronavirus schützen indem die sozialen Kontakte ausgedünnt und das öffentliche Leben verlangsamt wird.

Ihr Team vom Kurhotel Förch

Mit Kneipp das Immunsystem stärken

Kneippguss für Zuhause
Gutschein Kurhotel Förch Online

Sehr geehrte Gäste,

wir hoffen, Sie und Ihre Lieben sind gesund und machen das Beste aus dieser Zeit.

Schweren Herzens haben auch wir unser Haus schliessen müssen und können Ihnen zum heutigen Zeitpunkt keine verbindliche Aussage mitteilen, bis wann wir Sie wieder als unsere Gäste begrüßen können.

Deshalb ist es gerade jetzt sehr wichtig ein Wirgefühl zu schaffen. Lassen Sie uns in den nächsten Tagen und Wochen dies gemeinsam anpacken.

Gerade in der jetzigen Zeit ist es sehr wichtig, etwas für die Gesundheit zu unternehmen. Und wir als ihr Gesundheitspartner Nummer 1 möchten Sie dabei unterstützen.

Stärken Sie auch von zu Hause aus Ihr Immunsystem mit einem Kneipp-Guss.

Der Wechselknieguss

Der Wechselknieguß bietet sich besonders bei kalten Füßen an.
Aber: Bevor Sie anfangen, müssen die Füße unbedingt warm sein.
Ebenfalls sollte eine angenehme Zimmertemperatur im Bad vorhanden sein.

Nun beginnen Sie wie folgt:
lassen Sie den warmen Wasserstrahl (36-38 Grad) zunächst von oben auf die Außenseite des rechten Fußes richten. Dann bewegen Sie den Strahl außen nach oben und ziehen ihn an der Wade bis knapp über die Kniekehle hinauf. Ein paar Sekunden so halten, das Wasser soll wie ein Mantel die Wade heruntergleiten. Dann führen Sie den Wasserstrahl innen wieder herunter bis zur Ferse. Nun dasselbe am linken Bein. Jetzt kommt die kurze (so kalt wie möglich - ca. 8-18 Grad) Kaltanwendung in der gleichen Art an die Reihe, rechtes Bein wieder zuerst: Sie fangen wieder an den Zehen außen an, fahren mit dem Schlauch außen nach oben bis handbreit über das Knie, verweilen nur kurz und gehen an der Innenseite des Unterschenkels zurück zum Knöchel. Am linken Bein wiederholen. Das Ganze noch mal warm, noch mal kurz kalt wiederholfen - ganz am Ende auch die Fußsohlen abgießen.
Quelle: www.kneippbund.de/gesundheitstipps/wasser/Knieguss.pdf

Sie möchten uns unterstützen?

Ab sofort können Sie direkt auf unserer Homepage Gutscheine online bestellen und selbst ausdrucken. Dieser liegt Ihnen somit gleich zum Verschenken vor.

Danke, wir schätzen Ihre Unterstützung!

Bleiben Sie gesund.... Famile Förch und das gesamte Team freut sich, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Hotelbetrieb bis auf weiteres eingestellt

Hotelbetrieb bis auf weiteres eingestellt

Liebe Gäste des Kur- und Wellnesshotel Förch,

schweren Herzens müssen wir Ihnen heute leider mitteilen, dass aus aktuellem Anlass des Coronavirus Covid-19 unser Hotelbetrieb bis auf weiteres eingestellt werden muss. Die Bayerische Landesregierung verordnete ab sofort eine behördliche Schließung aller touristischen Beherbergungsbetriebe.

Um die Verbreitung des Virus und den Schutz unserer Mitarbeiter und Gäste gewährleisten zu können, ist diese Entscheidung sicherlich unausweichlich und richtig.

Es fällt uns schwer, auf Sie liebe Gäste in den nächsten Wochen zu verzichten, stehen jedoch hinter der Entscheidung der Regierung.

Unsere Mitarbeiter arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Bearbeitung der Telefonate und E-Mails. Für weitere Fragen haben wir unsere Hotelhotline unter Telefon 08247 3960 eingerichtet. Von Montag bis Freitag können Sie uns jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr persönlich erreichen.

Wir wünschen Ihnen und ihren Familien alles Gute, bleiben Sie gesund und auf ein baldiges Wiedersehen

Ihre Familie Förch
und das gesamte Team

Fasching im Kur- und Wellnesshotel FÖRCH

Traditionell fand auch dieses Jahr wieder am Rosenmontag 24. Februar mit 95 Gästen unser Rosenmontags-Dinner mit unserem Hausmusiker Karl-Heinz Reimann statt. Auch dieses Jahr hat sich unser Servicepersonal wieder etwas einfallen lassen und so wurde das Menü an diesem Abend von leuchtenden Flamingos serviert.

Zwischen den einzelnen Gängen zeigten die „Joy-Jumpers“ des Stamm-Kneipp Verein Bad Wörishofen unter der Leitung von Frau Claudia Sachon einen schillernden Tanz entlang des Regenbogens. Als weitere Tanzgruppe entführten uns die Damen der „Dance Connection“ nach Mexiko, wo bei heißen Rhythmen die Hüften geschwungen wurden.

Anschließend wurde noch bis in den späten Abend, so manches Tanzbein geschwungen.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Stamm-Kneippverein für ihren gelungenen Auftritt und freuen uns schon auf 2021.

Silberne Ehrennadel für Herrn Roland Morlok

Silberne Ehrennadel für Herrn Roland Morlok
Silberne Ehrennadel für Herrn Roland Morlok
Silberne Ehrennadel für Herrn Roland Morlok

Gleich zu Beginn des neuen Jahres konnten wir in unserem Haus wieder eine Verleihung der silbernen Ehrennadel vornehmen. Seit mehr als 600 Nächte und über 25 Jahren hält Herr Roland Morlok aus Brackenheim uns die Treue.

Dafür sprach Hotelinhaber Christian Förch bei einer kleinen Feier ihm und seiner Ehefrau Brigitte sein herzliches Dankeschön aus. So wurden in den letzen Jahren viele neue Freundschaften geschlossen, die nun zusammen mit Familie Morlok dieses schöne Ereignis gemeinsam bei einem zünftigen Frühschoppen mit Weißwurst, Brezeln und Weißbier feiern konnten.

Wir wünschen Herrn Roland Morlok noch viele weitere gesunde Jahre und würden uns freuen, ihn und seine Ehefrau auch für die nächsten 600 Nächte wieder bei uns im Hause willkommen heißen zu dürfen.

Bei der Feier waren dabei: Baez Barbara, Heyn Karin und Reinhold, Weizmann Lore, Haller Ella, Zeiler Garbara, Hildebrandt Klaus und seine Frau Brigitte Morlok.

Unser Ausflugsprogramm in der Silvesterwoche

Bio Käserei Wiggensbach
Basilika Ottobeuren

Wie jedes Jahr haben wir auch diesmal gemeinsam mit 31 Gästen einen Ausflug unternommen. Nach dem Frühstück sind wir mit Busreisen Linder und Busfahrer Josef Richtung Allgäu aufgebrochen. Dort haben wir als erste Station die Biokäserei in Wiggensbach aufgesucht. Hier durften wir von Herrn Schwarz Einblicke in die Herstellung des Biokäses bekommen. Nach einer Führung durch die Käserei, hatten alle mitreisenden Gäste noch die Möglichkeit den hergestellten Käse zu verkosten und das ein oder andere Stück Käse zu kaufen.

Nach einer kurzen Weiterfahrt haben wir unser nächstes Ziel, die Basilika in Ottobeuren erreicht. Hier konnten wir uns noch im Klostercafé mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen stärken, bevor uns Herr Wassermann sehr interessante Informationen über die Basilika zukommen ließ. So haben wir erfahren, dass die Basilika eine der schönsten Barokkirchen Deutschlands ist. Erbaut wurde diese von Simpert Kraemer (bis 1748) und Johann Michael Fischer von 1737 bis 1766 und dem Hl. Alexander und dem Hl. Theodor geweiht wurden. Im Jahr 1926 wurde die Klosterkirche zur päpstlichen Basilika erhoben. Sehr beeindruckend sind unter anderem die Kuppel- und Deckenfresken, sowie die Altarbilder und Stuckarbeiten.

Unser Fazit: Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und sollte bei ihrem nächsten Aufenthalt bei uns unbedingt mit eingeplant werden.

Kochkurs

Wellness für den Gaumen
Wellness für den Gaumen
Wellness für den Gaumen

Erstmalig organisierten wir in der Vorweihnachtswoche eine Kombination aus "Wellness für den Körper" und "Wellness für den Gaumen" in einem 5-tägigen Aufenthalt an.

Nachdem unsere Gäste sich am Vormittag bei einer Hot-Stone-Massage und bei kneipp’schen Güssen noch entspannen konnten, wurden am Nachmittag die Löffel und Töpfe geschwungen.

Gemeinsam mit unserem Küchenchef Herrn Marco Angelini durften jeweils 8 Gäste Einblicke in unsere Küche erhalten und ihm dabei über die Schulter sehen. So wurde bei einem 2stündigem Kochkurs ein köstliches Maronenschaumsüppchen und eine Barbarie Entenbrust mit Orangen-Rotweinreduktion, Apfelblaukraut und Kartoffelgratin zusammen kreiert.

Im Anschluss konnte die Gruppe beim gemeinsamen Essen den ein oder anderen zusätzlichen Tipp aus unserer Küche noch erfahren.

Für alle, die dieses Jahr nicht dabei sein konnten, bieten wir in der Zeit vom 23.5.-30.5.20 nochmals ein 7-tägiges Angebot mit einem Kochkurs an.

Pages