Aktuelles aus Wellness, Kur, Kneipp, Hotel und Bad Wörishofen

Hotelbetrieb bis auf weiteres eingestellt

Hotelbetrieb bis auf weiteres eingestellt

Liebe Gäste des Kur- und Wellnesshotel Förch,

schweren Herzens müssen wir Ihnen heute leider mitteilen, dass aus aktuellem Anlass des Coronavirus Covid-19 unser Hotelbetrieb bis auf weiteres eingestellt werden muss. Die Bayerische Landesregierung verordnete ab sofort eine behördliche Schließung aller touristischen Beherbergungsbetriebe.

Um die Verbreitung des Virus und den Schutz unserer Mitarbeiter und Gäste gewährleisten zu können, ist diese Entscheidung sicherlich unausweichlich und richtig.

Es fällt uns schwer, auf Sie liebe Gäste in den nächsten Wochen zu verzichten, stehen jedoch hinter der Entscheidung der Regierung.

Unsere Mitarbeiter arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Bearbeitung der Telefonate und E-Mails. Für weitere Fragen haben wir unsere Hotelhotline unter Telefon 08247 3960 eingerichtet. Von Montag bis Freitag können Sie uns jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr persönlich erreichen.

Wir wünschen Ihnen und ihren Familien alles Gute, bleiben Sie gesund und auf ein baldiges Wiedersehen

Ihre Familie Förch
und das gesamte Team

Fasching im Kur- und Wellnesshotel FÖRCH

Traditionell fand auch dieses Jahr wieder am Rosenmontag 24. Februar mit 95 Gästen unser Rosenmontags-Dinner mit unserem Hausmusiker Karl-Heinz Reimann statt. Auch dieses Jahr hat sich unser Servicepersonal wieder etwas einfallen lassen und so wurde das Menü an diesem Abend von leuchtenden Flamingos serviert.

Zwischen den einzelnen Gängen zeigten die „Joy-Jumpers“ des Stamm-Kneipp Verein Bad Wörishofen unter der Leitung von Frau Claudia Sachon einen schillernden Tanz entlang des Regenbogens. Als weitere Tanzgruppe entführten uns die Damen der „Dance Connection“ nach Mexiko, wo bei heißen Rhythmen die Hüften geschwungen wurden.

Anschließend wurde noch bis in den späten Abend, so manches Tanzbein geschwungen.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Stamm-Kneippverein für ihren gelungenen Auftritt und freuen uns schon auf 2021.

Silberne Ehrennadel für Herrn Roland Morlok

Silberne Ehrennadel für Herrn Roland Morlok
Silberne Ehrennadel für Herrn Roland Morlok
Silberne Ehrennadel für Herrn Roland Morlok

Gleich zu Beginn des neuen Jahres konnten wir in unserem Haus wieder eine Verleihung der silbernen Ehrennadel vornehmen. Seit mehr als 600 Nächte und über 25 Jahren hält Herr Roland Morlok aus Brackenheim uns die Treue.

Dafür sprach Hotelinhaber Christian Förch bei einer kleinen Feier ihm und seiner Ehefrau Brigitte sein herzliches Dankeschön aus. So wurden in den letzen Jahren viele neue Freundschaften geschlossen, die nun zusammen mit Familie Morlok dieses schöne Ereignis gemeinsam bei einem zünftigen Frühschoppen mit Weißwurst, Brezeln und Weißbier feiern konnten.

Wir wünschen Herrn Roland Morlok noch viele weitere gesunde Jahre und würden uns freuen, ihn und seine Ehefrau auch für die nächsten 600 Nächte wieder bei uns im Hause willkommen heißen zu dürfen.

Bei der Feier waren dabei: Baez Barbara, Heyn Karin und Reinhold, Weizmann Lore, Haller Ella, Zeiler Garbara, Hildebrandt Klaus und seine Frau Brigitte Morlok.

Unser Ausflugsprogramm in der Silvesterwoche

Bio Käserei Wiggensbach
Basilika Ottobeuren

Wie jedes Jahr haben wir auch diesmal gemeinsam mit 31 Gästen einen Ausflug unternommen. Nach dem Frühstück sind wir mit Busreisen Linder und Busfahrer Josef Richtung Allgäu aufgebrochen. Dort haben wir als erste Station die Biokäserei in Wiggensbach aufgesucht. Hier durften wir von Herrn Schwarz Einblicke in die Herstellung des Biokäses bekommen. Nach einer Führung durch die Käserei, hatten alle mitreisenden Gäste noch die Möglichkeit den hergestellten Käse zu verkosten und das ein oder andere Stück Käse zu kaufen.

Nach einer kurzen Weiterfahrt haben wir unser nächstes Ziel, die Basilika in Ottobeuren erreicht. Hier konnten wir uns noch im Klostercafé mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen stärken, bevor uns Herr Wassermann sehr interessante Informationen über die Basilika zukommen ließ. So haben wir erfahren, dass die Basilika eine der schönsten Barokkirchen Deutschlands ist. Erbaut wurde diese von Simpert Kraemer (bis 1748) und Johann Michael Fischer von 1737 bis 1766 und dem Hl. Alexander und dem Hl. Theodor geweiht wurden. Im Jahr 1926 wurde die Klosterkirche zur päpstlichen Basilika erhoben. Sehr beeindruckend sind unter anderem die Kuppel- und Deckenfresken, sowie die Altarbilder und Stuckarbeiten.

Unser Fazit: Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und sollte bei ihrem nächsten Aufenthalt bei uns unbedingt mit eingeplant werden.

Kochkurs

Wellness für den Gaumen
Wellness für den Gaumen
Wellness für den Gaumen

Erstmalig organisierten wir in der Vorweihnachtswoche eine Kombination aus "Wellness für den Körper" und "Wellness für den Gaumen" in einem 5-tägigen Aufenthalt an.

Nachdem unsere Gäste sich am Vormittag bei einer Hot-Stone-Massage und bei kneipp’schen Güssen noch entspannen konnten, wurden am Nachmittag die Löffel und Töpfe geschwungen.

Gemeinsam mit unserem Küchenchef Herrn Marco Angelini durften jeweils 8 Gäste Einblicke in unsere Küche erhalten und ihm dabei über die Schulter sehen. So wurde bei einem 2stündigem Kochkurs ein köstliches Maronenschaumsüppchen und eine Barbarie Entenbrust mit Orangen-Rotweinreduktion, Apfelblaukraut und Kartoffelgratin zusammen kreiert.

Im Anschluss konnte die Gruppe beim gemeinsamen Essen den ein oder anderen zusätzlichen Tipp aus unserer Küche noch erfahren.

Für alle, die dieses Jahr nicht dabei sein konnten, bieten wir in der Zeit vom 23.5.-30.5.20 nochmals ein 7-tägiges Angebot mit einem Kochkurs an.

Neue Doppelzimmer der Kat. D 3 mit Balkon

Neue Doppelzimmer der Kat. D 3 mit Balkon

Auch dieses Jahr haben wir unsere Schließzeit im Januar 2019 genutzt um unser Hotel zu modernisieren.

So wurden in 2 Stockwerken neue Fenster und Balkontüren eingebaut, in einigen Fluren neue Teppiche verlegt und ganz besonders stolz sind wir auf unsere 3 neu renovierten Zimmer der Kat. D 3 mit Balkon im Hochparterre.

Diese wurden komplett in ein neues, helles und modernes Wohlfühlambiente versetzt.

Eröffnung unseres Barfußpfades mit Alpinum-Heilkräuter-Steingarten

Bereits Sebastian Kneipp (1821 - 1897) hat die Aussage gemacht:

"Es gibt kein kräftigeres Mittel, die Nerven zu stärken und widerstandsfähig zu machen als das Barfußgehen"

Diesen Leitspruch haben wir uns zu Herzen genommen und für Sie ein neues Highlight erschaffen.

Im Beisein zahlreicher Gäste wurde heute von Hotelinhaber Christian Förch unser neu gestalteter Barfußpfad im Garten unseres Hauses eröffnet.

In einer 4-wöchigen Bauphase wurde durch die Gärtner Roland Müller der Fa. OHIWA (organische Lebensraumgestaltung) aus Sontheim und Thilo Walter alias Don Pipiripero aus Kaufbeuren eine wunderbare Bereicherung für unser Hotel erbaut. (www.donpipiripero.com)

In unserem Barfußpfad durchlaufen Sie neben Lehmziegeln, Hirnholz, heimischen Wertach-Kiesel, Sand, Waldboden mit Tannenzapfen, Schotter, Rindenmulch, auch ein Wasserelement. Erleben Sie verschiedene Sinneseindrücke direkt über ihre Füße.

Umgeben wird unser Pfad von einem Alpinum-Heilkräuter-Steingarten in diesem über 200 Pflanzen und Kräuter verarbeitet wurden. 20 Tonnen Steine fanden ebenfalls in unserem Garten einen neuen Platz.

Seiten